Häufigste Raupenanfragen im Monat  Juli

März  April  Mai  Juni  Juli  August   September  Oktober  November-Februar

Meine mehrjährigen Erfahrungen bei der "Raupenbestimmung im Internet" lieferten eine Statistik der häufigsten Raupenanfragen für die jeweiligen Monate. Die hier aufgeführten Arten decken mehr als 90% aller Anfragen ab.

Empfohlene Meldung an mich

Eine  Bestimmung war nicht
möglich oder ist unsicher 

Durch Klick auf den Artnamen gelangen Sie zum zugehörigen Artenportrait, welches weitere Bilder (z.B. andere Farbvarianten) und Informationen enthält. 
Mittlerer Weinschwärmer  Deilephila elpenor Mittlerer Weinschwärmer
Es gibt auch eine grüne Farbvariante

Die hier gezeigte braune Farbvariante kann auch mit der viel seltener gefundenen Raupe des Kleinen Weinschwärmers verwechselt werden, also zur Sicherheit auch  hier  nachschauen 

Lindenschwärmer Mimas tiliae

Lindenschwärmer

Raupe bereits verfärbt als Zeichen für die bevorstehende Verpuppung, sonst grün gefärbt. Charakteristisch ist der gelbe Fleck unter dem grünen Horn. 

Abendpfauenauge  Smerinthus ocellata Abendpfauenauge

Sehr ähnlich mit der noch nicht verfärbten Raupe des Lindenschwärmers, aber ohne den gelben Fleck unter dem blauen Horn.

Ligusterschwärmer  Sphinx ligustri Liguster-Schwärmer

Charakteristisch ist die weiß-lila-farbige Schrägzeichnung sowie das (oberseits) schwarze, unterseits gelbe Horn am Ende.

Schwalbenschwanz Papilio machaon Schwalbenschwanz

Typisch sind außer der Zeichnung die Futterpflanzen Möhre, Dill, Petersilie, ..... (Meldung  besonders empfohlen)

Eilema caniola  Weißgraues Flechtenbärchen

Vor allem in Dachwohungen und sonstigen Gebäuden, teilweise in größerer Zahl anzutreffen  ! Ernährt sich von Flechten und Algen, kann bei  Hautkontakt Brennen und allergische Reaktionen vervorrufen. Auftreten nimmt zu, vor allem in warmen Gegenden.

Bürsten-Schlehenspinner Orgyia antiqua Schlehen-Spinner

Beim Artenportrait ist die interessante Lebensweise dieser Art beschrieben.

Tagpfauenauge Inachia io Tagpfauenauge

Diese Brennnesselraupen, sitzen gesellig in oder auf einem Gespinst im oberen Bereich. Nur die erwachsenen Raupen findet man einzeln. Bevorzugt sonnige Bereiche. Typisch sind die feinen weißen Punkte bei den erwachsenen Raupen.

Kleiner Fuchs Aglais urticae Kleiner Fuchs

Brennnesselraupen, nur die jungen Raupen sitzen gesellig in oder auf einem Gespinst im oberen Bereich. Die erwachsenen Raupen findet man einzeln. Bevorzugt sonnige Bereiche.

Landkärtchen Araschnia levana Landkärtchen

Brennnesselraupen, die ohne Gespinst gesellig auf der Blattunterseite sitzen. Die erwachsenen Raupen findet man einzeln. Eher im schattigen Bereich (lichter Wald) vorkommend. Das Bild zeigt zwei Farbvarianten.  Im Unterschied zur Raupe des Tagpfauenauges sind die Stacheln stark verzweigt, die weißen Punkte sind kaum wahrnehmbar.

Apfereule Acronicta psi Ampfer-Rindeneule

Bei Artenportrait sehen Sie, dass zu dieser
auffälligen Raupe ein sehr unscheinbarer
Nachtfalter gehört

bild403.jpg (12627 Byte)

Larven anderer Insekten

Manche Larven sehen aus wie Schmetterlingsraupen, sind aber gar keine. Eine Auswahl solcher Larven findet sich unter dem obigen Link !

Acronicta psi Pfeileule Pfeileule

Während bei der Pfeileule der schwarze Fleischzapfen kaum behaart ist, ist dieser bei der sehr ähnlichen, aber viel selteneren Erlen-Pfeileule (Acronicta cupsis) kürzer, aber mit längeren Haaren versehen. 

Blutbär  Tyria jacobaeae

Blutbär

Eher seltene Raupe - wenn sie auftritt, dann meist in größerer Anzahl auf gelbblütigen Greiskraut-Arten.
Bild von Peter Emmert

Schwammspinner  Lymantria dispar Schwammspinner

Raupe sehr variabel im Aussehen, kann in Massen auftreten . 

Raupen Trauermantel Nymphalis antiopa Camberwell Beauty Mourning Cloak Trauermantel 

Die Raupen findet man meist gesellig auf Salweiden. Meldung dringend erwünscht, wenn möglich mit Bild) 

Totenkopfschwärmer  Acherontia atropos Totenkopfschwärmer

Raupe unverwechselbar durch das gelbe, körnige Horn - es gibt verschiedene Farbvarianten. (Meldung  dringend erwünscht, möglichst mit Bildbeleg - wenn kein Bild möglich, bitte Vorhandensein des körnigen, gelben Horns bestätigen)

Windenschwärmer  Agrius convolvuli Windenschwärmer

Es gibt hellere grüne, braune und schwarze Farbvarianten, die beim Artenportrait
abgebildet sind. (Meldung  dringend erwünscht, möglichst mit Bildbeleg. Wenn kein Bild möglich ist, Färbung der Raupe und des Horns am Ende beschreiben und - falls bekannt - Futterpflanze)

Mondvogel  Phalera bucephala Mondvogel

Das Bild zeigt die gesellig lebenden, halberwachsenen Raupen . Ein Bild der erwachsenen Raupe beim Artenportrait!

Nachtkerzenschwärmer Proserpinus proserpina Nachtkerzenschwärmer

Sehr variable Zeichnung, es gibt auch hellere, buntere Farbvarianten - vgl. Artenportrait. Unverwechselbar durch das eine orange umrandete schwarze Auge  am Körperende. (Meldung  dringend erwünscht,  wenn möglich Bildbeleg - falls kein Bild möglich, bitte das Vorhandensein des Auges am Ende oben bestätigen)

Königskerzen-Mönch  Cucullia verbasci Königskerzen-Mönch

Sehr auffällige Raupe, meist an Königskerze, aber auch an Braunwurz . Es sollte aber auch die folgende, sehr ähnliche Art in Betracht
gezogen werden
(Beide Artenportraits studieren ! )

Braunwurz-Mönch  Cucullia scrophulariae Braunwurz-Mönch

Sehr auffällige Raupe, meist an Braunwurz, aber auch an Königskerze. Es sollte aber auch die vorhergehende, sehr ähnliche Art in Betracht
gezogen werden
(Beide Artenportraits studieren ! )

Wiener Nachtpfauenauge Saturnia pyri Wiener Nachtpfauenauge

Sehr große Raupe, in Deutschland nicht vorkommend, wohl aber im Süden (auch Österreich) . (Meldung  dringend erwünscht )

Kleines Nachtpfauenauge  Eudia pavonia Kleines Nachtpfauenauge

Die Raupen sind ziemlich variabel. Mit jeder Häutung wechselt die Raupe ihr Aussehen. Die "Warzen" sind aber nie blau wie beim Großen Nachtpfauenauge. 

 

Raupen Großer Kohlweißling Large White Pieris brassicae (14642 Byte) Großer Kohlweißling

Das größte Indiz für diese Art sind die
Futterpflanzen :  Kohlarten und auch
Kapuzinerkresse (wie auf dem Bild, das mir Angela Lahee zur
Verfügung gestellt hat)

Ringelspinner  Malacosoma neustria Ringelspinner

Die Raupe frisst an vielen Laubgehölzen - gelegentlich gibt es Massenauftreten.

Oleanderschwärmer  Daphnis nerii Oleanderschwärmer

Wichtigstes Indiz ist die Futterpflanze Oleander. Vor der Verpuppung verfärbt sich die Raupe dunkel. (Meldung  besonders dringend erwünscht, Bildbeleg sehr wichtig)

Kiefernschwärmer  Hyloicus pinastri Kiefernschwärmer

Man beachte auch den schwarzen Dorn am Ende und die typische Kopfpartie - die Raupe frisst an Nadelgehölzen. Es gibt auch andere Farbvarianten, z.B. braune --> vgl. Artenportrait .

Labkrautschwärmer  Hyles gallii Labkraut-Schwärmer

Unverwechselbare Raupe mit rotem Stachel, die aber auch wesentlich heller sein kann. Weitere Bilder beim Artenportrait. (Meldung  dringend erwünscht, Bildbeleg wäre gut!)

Wolfsmilchschwärmer  Hyles euphorbiae Wolfsmilch-Schwärmer

Diese unverwechselbare Schwärmerraupe frisst an Wolfsmilch-Arten. (Meldung  dringend erwünscht, Bildbeleg wäre gut!)

Raupe Ahorneule Acronicta aceris  The Sycamore (13755 Byte) Ahorneule

Sehr auffällige Raupe ! 

Erleneule Acronicta alni Erleneule

Unverwechselbare Raupe ! 

Weidenbohrer Cossus cossus Weidenbohrer

Unverwechselbare Raupe, die meist meist findet, wenn sie eilends über den Weg läuft - auf der Suche nach einem Verpuppungsplatz. 

Großkopf-Rindeneule megacephala Großkopf-Rindeneule

Es gibt auch dunklere Farbvarianten  --> vgl. Artenportrait

Raupe des Distelfalters   Painted Lady   Cynthia cardui  (19834 Byte) Distelfalter

In Blattgespinsten auf Disteln oder Brennnesseln kann man diese Raupen finden, in den seltenen Jahren von Masseneinwanderungen sogar in größerer Anzahl

Grasglucke (Trinkerin)

Charakteristisch für diese sehr bunte Raupe sind die weißen Haarbüschel an den Seiten. Man findet sie meist an einem Gashalm oder Stängel sitzend. 

Raupen Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock Streckfuß , Rotschwanz

Das rote Haarbüschel am Ende macht die Raupe unverwechselbar !

Bild von  Daniela Kühnel

Kräuter-Mönch Cucullia lucifuga Kräuter-Mönch

Sehr auffällige Raupe, die man am ehestens dann entdeckt, wenn sie - auf der Suche nach einem Verpuppungsplatz - eilige über den Weg läuft.

bild709.jpg (21882 Byte) Gammaeule

Grüne, mittelgroße Raupe die in der Mitte nur 2 statt 4 Bauchfüße hat. Kann an sehr vielen verschiedenen Pflanzen angetroffen werden.

Raupe Brombeerspinner   Macrothylacia rubi   Fox Moth  (30289 Byte) Brombeerspinner

Jetzt findet man die auffälligen braunen halberwachsenen Raupen mit gelblichen Ringen

Raupe Erbseneule   Melanchra pisi   Broom Moth Erbseneule

Sehr auffällige Raupe !

Halberwachsene Raupe Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock Rotschwanz, Bürstenspinner

Ab jetzt findet man die halberwachsenen Raupen, die schon den typischen roten Haarbüschel am Ende haben.

fremd5385.jpg (26452 Byte) Linienschwärmer

Typische Schwärmerraupe, die es auch in einer ziemlich schwarzen Form gibt. Die Art wandert ziemlich selten nach Mitteleuropa ein (2009 aber mehr als sonst! )  (Meldung dringend erwünscht, möglichst mit Bild)

Empfohlene Meldung an mich Eine  Bestimmung war nicht
möglich oder ist unsicher