KR 06960 Papilio machaon L., 1758
Schwalbenschwanz
Swallowtail

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage! 


Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 

Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 

Raupe Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Puppe Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Ei Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Eiablage Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Funddaten der  7  Bilder oben und links

Oberseite :  D, BW, Weilheim unter Teck, Limburg, 19.08.2008
Unterseite : D, BW, Königheim, Haigergrund, 15.7.2006
Raupe :  Österreich,  Baden bei Wien, 10.8.2005
Puppe :  D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 15.7.2000
Ei :: kurz vor dem Schlüpfen des Räupchens  (D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 17.5.2000)
Paarung :  D, Sachsen, Zella-Mehlis, 1.7.2007  Rios Lundershausen
Eiablage :  D, BW, Schwäbische Alb, Neuffen, 12.8.2005
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Oben :  D, BW, Weilheim unter Teck, Egelsberg,  8.4.2007
Oben links :  D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 5.5.1998
Links :  D, Rheinland-Pfalz, Bingen am Rheim, 10.4.2011  Burkhard Hinnersmann

Weitere Oberseitenbilder :
bild1 , bild2bild3 , bild4 , bild5 , bild6 , bild7 , bild8 , bild9 , bild10 Erna Ehlert-Kramer , bild11   Burkhard Hinnersmann  
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  oben :  D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 5.5.1998

Oben links :  Brandenburg, Niederlausitz, Tagebau Welzow Süd, 23.7.2012  Marcel Altenburger

Links :  Schweiz, Umgeburg Muri, 25.4.2009  Josef Nigg
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail   

Oben :  Auf diesem Bild von Karl Dulleck bemühen sich 3 Männchen um ein Weibchen!

Oben links :  Südfrankreich, Montady, 30.9.2006  Helmut Kaiser

Links :  D, BW, Weil der Stadt, Büchelberg, 17.4.2011  Paul Winkler

Weitere Paarungsbilder :  bild1 Erwin Schellig,   bild2  Leo Julen , bild3  Horst Peter Huber , bild4  Lukas Hackl
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Halberwachsene Raupe Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Jungraupe Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail Raupe Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 

Raupennahrungspflanzen (Freiland) mit Bildbelegen : 

Gartenmöhre ( bild1 Mariann Joller ) , Brennender Busch, Dictamnus albus ( bild2 Hartmut Panten ) , Liebstöckel ( bild3 Christina Hörndler, bild3a  Heide Barthlott ) , (Wilde) Petersilie ( bild4  ) , Weinraute  ( bild5 Andreas Weißer , bild5a Sylvia Schiche) , Breitblättriges Laserkraut ( bild6 Siegfried Braun Joller ) , Diptam ( bild7 Wolfgang Sandner, bild8 Ulrich Muhr ) ,Orange ( bild9 Sandra Laböck ) , Dill ( bild10 Dieter Haugk ) , Wiesen-Bärenklau( bild11 Christoph Würsch ) , Wilde Möhre ( bild12 Gerhard Wider ) , Estragon ( bild13 Burkhard Scheepers ) , Anis ( bild14 Beatrix Krause )  , Pastinak ( bild15 )

6 weitere Raupenbilder  oben :  (und hier:  bild1 ,   bild2  f4500 , bild3  f10231 )

oben links   Raupe erwachsen (Schweiz, Ardez, 11.8.2006)
oben rechts Raupe halberwachsen (D, BW, Bad Saulgau, 31.8.2001)
Mitte links : junge Raupe  (D, BW, Bad Saulgau, 11.8.2000)
Mitte rechts :  Nackengabel (Osmaterium) - aufdringlichen Duft verbreitend (D, Rheinland-Pfalz, Niederzissen, Bausenberg  Walter Müller)
unten links :  weiße Grundfarbe (Südfrankreich, Umg. St.Remeze, 27.6.2009 Andreas Träger)
unten rechts : sehr dunkel (D, BW, Bad Urach, 29.9.2008 Loni Geigle)

Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Oben :  D, Umgebung Leipzig, 6.9.2012  Dieter Haugk

Oben links :   D, BW, Bad Saulgau, 10.9.2008

Links :  Alexander Lennertz

Weitere Freiland-Puppenbilder (auch Raupe vor Verpuppung) :  bild1 Wolfgang Weyhe,   bild2  Tanja Hermann , bild3  Hella Meinhardt , bild4  Claudia Brusdujlins
Schlüpfender Falter Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail 
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail   Falter von Hornisse erbeutet.  Weitere 7 Bilder zum Entwicklungszyklus (oben) :

Oben links :  Falter beim Schlupf (D, BW, Bad Saulgau, 5.5.1998)
Oben rechts :  Ei (D, BW, Neuffen, 11.8.2010)
Mitte links :  Raupe nach Häutung (Alice Wobrock)
Mitte rechts :  Eiräupchen frisst Eihülle (D, Anfang Mai 2009 Wolfgang Düring)
Unten links :  Häutung zur Puppe (21.9.2009  Hermann Vogt
Unten rechts :  Nackengabel (Osmaterium)  Erwin Reiaus
Links :  Hornisse erbeutet Falter (D, BW, Weilheim unter Teck, 12.9.2006)

Kompletter Entwicklungszyklus  hier !    Fotomontage Puppenhäutung hier !
Schwalbenschwanz Papilio machaon Swallowtail  Typische, sichere Flugstelle des Schwalbenschwanzes  (z.B. Mai , Juli , September)

An der Spitze des aus der Landschaft ragenden Hügels "Limburg" in Weilheim an der Teck (am  Nordrand der Schwäbischen Alb,  südlich von Stuttgart,  nahe A8 Ausfahrt "Aichelberg")

Weitere günstige benachbarte Stellen :   Egelsberg bei Weilheim an der Teck,  Aichelberg (beim Albaufstieg der A8)

Weitere Stellen :  z.B.  Walberla bei Forchheim(Bayern)
Weitere Bilder: Bild1: Falter von unten
Bild2: Raupe mit Nackengabel von Karl Dulleck
Bild3: Jungraupe
Bild4: Puppe vor dem Schlupf
Bild5: Futterpflanze Wilde Möhre
Bild6: Weibchen bei Eiablage von Udo Pick
Bild7: Puppe - braungraue Farbvariante
Bild8: Falter bei Eiablage an Wilder Möhre von Markus Welz
Bild9: Verpuppungsvorgang / frische Puppe von Sybille Przybilla
Bild10: Raupe, weiße Farbvariante, von Anja Stölken
Bild11: (Fast) erwachsene Raupe 
Bild12: Paarung
Bild13: Ei  Burkhard Hinnersmann
Bild14: Spinnen des Fadens für die Puppe  Patrick Wüest
Bild15: viele Raupen/Puppen in Zucht  Erwin Schellig
Bild16: Ei+Eiraupe Ina Herrwig
Bild17: Raupe zur Verpuppung aufgehängt (Freiland, Gerhrad Gaich)
Meldung: Meldungen der Art - gerne mit Bildbeleg - sind  erwünscht. Bitte nur mit Fundort (+PLZ?) + Datum, z.B. hier.
Größe/Häufigkeit: Sehr großer Falter, der erfreulicherweise - besonders im Süden Deutschlands - immer wieder angetroffen werden kann.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Die Art ist fast überall in Europa verbreitet (in England aber sehr selten). Man trifft den Falter vor allem auf mageren Wiesen, besonders aber an der Spitze unbewaldeter Hügel ("hill-topping-Verhalten") an. Die erste Generation fliegt im Frühling, die zweite im Hochsommer, in sehr warmen Gegenden kann im September noch eine dritte Generation auftreten.
Ähnliche Arten: Verwechslungsmöglichkeit mit dem Segelfalter, der aber weißlicher wirkt und in Deutschland auf wenige sehr heiße Stellen beschränkt ist. Auf Korsika und Sardinien gibt es noch den Korsischen Schwalbenschwanz, auf dem Balkan, aber auch im südöstlichen Frankreich kann man den "Südlichen Schwalbenschwanz" antreffen.
Raupenfutterpflanzen: Möhre (Daucus carota) - Kultur- und Wilform, Dill (Anethum graveolens), Fenchel (Foeniculum vulgare), Petersilie (Petroselinum crispum) und viele weitere Doldenblütler (Apiaceae)
Überwinterung: Als Puppe.
Wissenswertes: Der Lebenszyklus des Schwalbenschwanzes ist auch ausführlich beschrieben unter dem Link |Lebenszyklus| ganz oben!

Systematik:

Papilionidae - Ritterfalter
Dieses Titelblatt einer älteren   Broschüre des Regierungspräsidiums Stuttgart - auch zuständig für Naturschutz! - spricht Bände : Eine indirekte Aufforderung zur Bekämpfung der Raupen des Schwalbenschwanzes, obwohl bekannt sein müsste, dass diese immer nur einzeln auftreten und damit keinen messbaren Schaden anrichten!

 

bild202.jpg (24169 Byte)

Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen/Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de