Hallo !

 

Sommer 2014  :  Bitte  im  Zeitraum von Ende Jini bis Ende Juli nur dringende mails  zusenden -  was sich aufschieben lässt bitte erst ab August, eventuell sogar erst in der kälteren Jahreszeit schicken

 

Sie wollen mir - wahrscheinlich im Zusammenhang mit "Schmetterlingen/ Raupen" - eine E-Mail schicken, wofür ich mich im voraus herzlich bedanke.

Ich suche regelmäßigen Austausch mit Menschen aus ganz Europa, die sich für Schmetterlinge interessieren, egal ob Laie , Fortgeschrittene(r) oder Profi.

Während der Schulferien in Baden-Württemberg (z.B. Pfingstferien , meist Mitte Mai bis Anfang Juni, Große Ferien Ende Juli bis Anfang September) bin ich häufiger unterwegs - in diesen Zeiten ist also eine schnelle Beantwortung nicht immer gesichert, bei hohem email-Aufkommen kann nicht jede mail beantwortet werden.

Empfohlene Meldungen sollten aber in jedem Fall erfolgen.

Wenn also Ihr Anliegen Aufschub duldet, sollten Sie die Anfrage/Meldung in die kältere Jahreszeit verschieben - da habe ich mehr Zeit für eine ausführliche Antwort .

E-Mail-Adresse am Ende dieser Seite       E-Mail-Adress at the bottom of this page
Bevor Sie aber loslegen, möchte ich Sie um die Beachtung der folgenden Hinweise bitten :
Empfehlung : Am einfachsten lassen Sie diese Seite ausdrucken !
 

1) Vorbemerkung :

Zu gewissen Zeiten  erreichen mich so viele Anfragen/Meldungen, dass ich nicht mehr alle beantworten kann. Insbesondere reine Meldungen bleiben dann unbeantwortet. Ich hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben.

Die Beantwortung der Mails ist für mich mit hohem Zeitaufwand verbunden, den ich aber gerne in Kauf nehme. Durch die Beachtung der folgenden Hinweise  lässt er sich aber deutlich verkleinern  (es entfallen unnötige Rückfragen!).

Einen  Ausgleich für meinen zeitlichen Aufwand (auch zur Erstellung der Homepage insgesamt) gewinne ich dadurch, dass ich von Ihnen wertvolle Informationen erhalte, welche mein Wissen über Schmetterlinge  bereichern und welche ich - sofern die Artbestimmung ausreichend gesichert ist - für wissenschaftliche Zwecke sammle und bei Bedarf (z.B. für Kartierungen, Aufnahme in eine wissenschaftliche Datenbank, eventuell mit einen verkleinerten Bildbeleg) verwerte (wenn Sie dies nicht wünschen, Anfrage bzw. Meldung unterlassen)

2) Allgemeine Hinweise :

a) Ihre Meldung/Anfrage  m u s s  zu  j e d e r  erwähnten Art  genaue  F u n d d a t e n  enthalten - das sind :  Datum + Ort + PLZ + Anzahl , bei kleinen Orten oder im Ausland auch nächstgelegene größere Stadt nennen. Statt  "im Sommer häufig"  also   "10.8.03  8 Falter" .

b) Wichtigstes Ziel ist es also, eine gesicherte Artbestimmung anzustreben (was natürlich nicht immer möglich! ) . Beschreiben Sie dazu das Tier möglichst genau, vor allem bezüglich der im Folgenden genannten Punkte. Optimal ist natürlich ein Bild, selbst wenn die Qualität nicht besonders gut oder das Tier nicht groß abgebildet ist (immer mehr Menschen besitzen eine Digitalkamera, vielleicht auch jemand unter Ihren Verwandten oder in Ihrem Bekanntenkreis?) .  Pro Art genügen i.a.  1 - 2 Bilder ! (Bei der wissenschaftlichen Verwertung ist ein solches Bild als Bildbeleg sehr wertvoll und wird der Meldung beigefügt)

Anfragen ohne Bild sind meist nur dann erfolgreich, wenn besonders auffällige Zeichnungsmerkmale vorhanden sind.

c) Falls Sie eine Bestimmung selber vorgenommen haben und freundlicherweise Ihre Beobachtung mitteilen, sollten Sie - nur wenn Sie sich erstmals bei mir melden - Ihren Kenntnisstand über "Schmetterlinge" etwas umschreiben (z.B. "Bin in Sachen Schmetterlinge Laie"   oder   "beschäftige mich seit vielen Jahren mit Schmetterlingen"  oder ....  - im letzteren Falle nehme ich eine sichere Artbestimmung gängiger Arten als gegeben an) .

3) Anfragen bzw. Meldungen von Faltern :

a) Anzahl der Falter
b) Größe des Falters (z.B. "Größe eines Tagpfauenauges" )
c) Verhalten des Falters (An Blüten saugend? , am Boden sitzend? , .......)
d) Grundfarbe ( z.B. "braun" , "eher dunkel" , ...)
e) Auffällige Zeichnungselemente ( z.B. Augenzeichnung, Schillerfarbe, ....)
f) Flugart ( z.B. "schnell" , "hektisch" , "schwebend" , .... )
g) Tageszeit der Beobachtung ( tagsüber , Dämmerung, Nacht)

4) Anfragen bzw. Meldungen von Raupen (Puppen, Eiern) :

Wichtig :  Haben Sie schon den Link   | Raupenbestimmung |  oben versucht ?

a) Anzahl der Raupen
b) Länge der Raupen
c) Grundfarbe der Raupe
d) Auffällige Zeichnungselemente (oben längs, seitlich längs, quer , d.h.auf den Segmenten, Kopffarbe, Beine, ....)
e) Gesamtzahl der Beine (maximal je 8 auf jeder Seite)
f) Verhalten der Raupe (z.B. auf Pflanze sitzend, eilig über den Weg laufend)
g) Besonders wichtig : Falls auf einer Pflanze gefunden, auf welcher ? (möglichst genaue Bestimmung, ev. durch Botaniker). Hat die Raupe auf dieser Pflanze wirklich gefressen? ,  Fraßspuren? )
h) Welche  angebotenen sonstigen Pflanzen frisst die Raupe?
i) Ist die Raupe behaart (Länge der Haare), stachelig ?
j) Hat die Raupe am Körperende einen deutlichen Stachel? (Farbe?)

5) Wanderfalterbeobachtungen

Als Mitglied der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderungen (DFZS) 
trage ich Meldungen von Wanderfaltern in die online-Datenbank der DFZS ein - sie werden dann in der Jahresauswertung in der Zeitschrift ATALANTA  mitberücksichtigt (wenn Sie dies nicht wünschen, bitte kurz bemerken)

Gemeldet werden sollten vor allem

a) Jahreszeitlich frühe Sichtungen von Admiral, Distelfalter, Taubenschwänzchen, ......  (aber auch spätere Sichtungen sind interessant. Je weiter nördlich der Beobachtungsort liegt, desto interessanter)

b) Alle Sichtungen von Postillion, Windenschwärmer, Totenkopfschwärmer, .....

c) Auch wanderverdächtige Arten wie Schwalbenschwanz, Trauermantel, Segelfalter, ... sind von Interesse.

6) Übersendung von Bildern

Bilder von Schmetterlingen, Raupen , ...   sind stets willkommen ! Pro Art bitte nur das beste Bild schicken, es sei denn, die Bilder zeigen verschiedene Aspekte, Ansichten .

a) Auch Bilder schlechterer Qualität können zur Sicherung der Artbestimmung hilfreich sein !

b) Falls Sie technisch dazu in der Lage sind, sollten die Bilder möglichst in das JPG-Format umgewandelt werden , um die Ladezeit zu verringern.

7) Bei Bestimmung mehrerer Arten nach Bildern :

Legen Sie einen  Tabelle an, in welcher jedes Bild mit Bildname  und  Funddaten  in einer Zeile aufgeführt ist. So kann ich mich in meiner Antwort leichter auf die verschiedenen Bilder beziehen und kann den Zeitaufwand deutlich verringern.

8) Bitte um Rückmeldung

Falls meine Hilfe Ihnen die Artbestimmung ermöglicht hat, sollten Sie mir dies
unbedingt kurz rückmelden !

8) Wenn Sie mit meinem "Service" zufrieden waren :

Angesichts der wachsenden Besucherzahlen benötigt der BUND als Träger des "Portals für Schmetterlinge/Raupen" dringend Spenden, um die steigenden Kosten zu finanzieren - Näheres unter dem Link "Spenden" rechts oben.

Jetzt endlich hier klicken :    E-Mail   oder  mail an  walter.schoen@t-online.de

BUND, Projekt "Portal für Schmetterlinge/Raupen"
betreut von Walter Schön, Kirchheim unter Teck, 25km südöstlich Stuttgart
walter.schoen@t-online.de
www.schmetterling-raupe.de