KR 10387 Calliteara pudibunda (L., 1758)
(Dasychira pudibunda)
(Elkneria pudibunda)
Buchen-Streckfuß
Rotschwanz

Pale Tussock

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Raupe Streckfuß, Rotschwanz Callitera pudibunda  Pale Tussock(15092 Byte)

Raupen Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock

Man begegnet im Spätsommer oft der auffälligen Raupe, die vor allem aufgrund des roten Haarbüschels unverwechselbar ist. Der Nachtfalter ist unscheinbar graubraun gezeichnet. Dieses herrliche Bild hat mir Daniela Kühnel aus dem Raum Frankfurt zur Verfügung gestellt. Sie findet dort jedes Jahr die Raupe in großer Zahl!

Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock

Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock

Weibchen

Männchen - in natura deutlich kleiner als das Weibchen. Das Bild erklärt auch den deutschen Namen "Streckfuß"

Männchen Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock Männchen Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Männchen Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

3 Männchen

Oben links : D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 8.6.2008

Oben rechts : D, BW, Salem(Bodensee), Sommer 2007, Dieter Auer

Links : D, BW, Salem(Bodensee), Sommer 2007, Dieter Auer

Weibchen Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Weibchen Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Weibchen

Weibchen (Frankreich, Loiretal, Walter Müller)

Paarung Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock f.concolor Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock

Paarung, D, Bayern, Umgebung Teisendorf, 18.5.2008, Kirsten Czasch

Dieses Bild der melanistischen Form f.concolor hat mir Heinz Moosburg aus Mühlheim an der Ruhr zur Verfügung gestellt.

Raupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Raupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Raupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

3 erwachsene Raupen

Oben links : D, BW, Bad Saulgau, 28.9.2006

Oben rechts : D, Bayern, Umgebung Volkach, Ende August 2007,
Brigitte Beierwaltes

Links : Bild Josef Hartl

Raupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock Kopf Raupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock
Reinweiße Raupe (unmittelbar nach Häutung?) D, Bayern, Igensdorf, 31.8.2008, Harald Windisch

Bild Josef Hartl

Jungraupe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock Halberwachsene Raupe Buchen-Streckfuß Rotschwanz Calliteara ( Dasychira ) pudibunda Pale Tussock

Jungraupe (Bild Siegfried Eisenknappel)

Bild der halberwachsenen Raupe, noch ohne die auffälligen "Bürsten" (D, Hessen, Büttelborn, 23.6.2007, Bild von Renate Sebek)
Puppe Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock Kokon Streckfuss  Rotschwanz Calliteara pudibunda Dasychira p. Elkneria p. Pale Tussock

Puppe (ergab später weiblichen Falter)

Kokon

Weitere Bilder: Bild1: Jungraupe von Birgit Kosuschek
Bild2: Puppen (m + w)
Bild3: Raupe von Volker Ahrens
Bild4: Fühler des Männchens
Bild5: Pärchen von Daniela Kühnel
Bild6: Kopf der Raupe
Bild7: Pärchen von Jenny Nick
Bild8: Männchen (Frankreich, Loiretal, Walter Müller)
Bild9: Männchen (D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 8.6.2008)
Bild10: 2 Raupen   Jenny Nick
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Falter, der in Buchenwäldern recht häufig vorkommt.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Da die Raupen an verschiedenen Laubbäumen fressen, ist der Falter in allen Laub- und Mischwäldern verbreitet. Der Falter fliegt vor allem im Mai/Juni, im Spätsommer findet man dann die erwachsenen Raupen, die sich von den Bäumen auf den Boden begeben, um einen Verpuppungsplatz zu suchen. Sperrt man die Raupen in einen Behälter mit grobem Material (trockene Blätter, Ästchen, ...) verpuppt sich die Raupe in einem Gespinst. (vgl. | Zucht |)
Ähnliche Arten: Die Raupe ist unverwechselbar.
Raupenfutterpflanze: Verschiedene Laubbäume wie Buche (Fagus sylvatica), Eiche (Quercus spec.), Birke (Betula spec.), ...
Überwinterung: Als Puppe.
Wissenswertes: Die Bezeichnung "Streckfuß" rührt daher, dass der Falter in Ruhestellung die vordersten Beine nach vorne streckt (siehe Bild oben)

Das Puppengespinst enthält auch Haare der Raupe. Dass diese allergische Reaktionen hervorrufen können, zeigt ein Bericht von Thomas Obermayr aus Österreich: "Als ich die Puppe aus dem Gespinst heraus holte, stachen die Haare sehr stark auf meiner Hand, danach hatte ich einen Juckreiz und Ausschlag"

Systematik: Lymantriidae - Trägspinner
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können. (Stichworte : Schmetterling, Raupe, Schmetterlinge, Raupen )

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de