06995 Pieris brassicae (LINNAEUS, 1758)
Großer Kohlweißling
Large White
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!


Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White (19328 Byte)

Männchen Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White

Falter von unten (Griechenland, Halbinsel Pilion, Milees, 30.05.2006)

Männlicher Falter (Griechenland, Halbinsel Pilion, Hania, 29.05.2006)


Weibchen Großer Kohlweißling Large White Pieris brassicae

 

Weiblicher Falter  - erkennbar an den zusätzlichen deutlichen schwarzen Flecken auf den Vorderflügeln. Bei allen gezeigten Falterbildern erkennt man auch das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zum Kleinen Kohlweißling : Die weite Ausdehnung des schwarzen Flecks an der Flügelspitze. Die Größe des Falters ist in vielen Fällen auch ein geeignetes Unterscheidungsmerkmal, es gibt aber Überschneidungen  (besonders große "Kleine Kohlweißlinge"  oder besonders kleine "Große Kohlweißlinge"  (Griechenland, Halbinsel Pilion, Milees, 30.05.2006)

Weitere Unterseitenbilder :

Bild1  Bild2  Bild3

Paarung Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White

Auch bei diesem Paarungsbild  erkennt man den Unterschied zum Kleinen Kohlweißling nur an der ausgedehnteren Schwarzfärbung in den Flügelspitzen - ein Bild erlaubt ja keinen Größenvergleich! (D, Baden-Württemberg, Tauberland, Königheim, 15.07.2006)


Raupe Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White

Raupen Großer Kohlweißling Large White Pieris brassicae (28972 Byte)

Erwachsene Raupe auf Kapuzinerkresse (Schweiz, Brülisau, 07.09.2006) Aus dem Eigelege (vgl. unten) geschlüpfte Räupchen.

Eier Großer Kohlweißling Pieris brassicae eggs of the Large White (22191 Byte)

Puppen Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White (18579 Byte)

Eigelege auf der Unterseite des Blattes einer Rapspflanze.

Drei Puppen des Großen Kohlweißlings. Die mittlere Puppe enthält bereits einen zum Schlupf bereiten Falter.

Parasitierte Raupe Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White

Parasit aus Raupe Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White

Kohlweißlingsraupen sind oft parasitiert - ein anderes Insekt (Schlupfwespe) hat Eier in die junge Raupe gelegt. Die Larven entwickeln sich in der Raupe und verlassen erst die erwachsene Raupe, um sich außerhalb dieser zu verpuppen. Die Raupe kann dies natürlich nicht überleben! Ergebnis der links dargestellten Parasitierung : Ein frisch geschlüpfter Parasit
Parasitierte Raupe Raupe Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White Raupen Großer Kohlweißling Pieris brassicae Large White
Ebenfalls eine parasitierte Raupe (D, Barbara Edinger) Raupen auf Kapernstrauch (Capparis spinosa) - Türkei, Manavgat, 19.11.2007, Martin Semisch)
Weitere Bilder: Bild1: Einzelne Puppe
Bild2: Raupen an Kapuzinerkresse von Angela Lahee
Bild3: Falter von unten
Bild4: Raupe auf Kohl
Bild5: Falter von unten
Bild6: Weiblicher Falter von Birgit Piepgras
Bild7: Erwachsene Raupe (Südfrankreich, Cevennen, Le Vigan Mai 2003)
Bild8: Paarung von Carsten Reinhard
Bild9: Erwachsene Raupe von Rainer Brela (D, 23866 Nahe, 2005)
Größe/Häufigkeit: Großer Falter, der zwar seltener ist als die kleineren Weißlinge, aber noch immer regelmäßig angetroffen werden kann.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Der Falter ist von April bis September in 2-3 Generationen überall anzutreffen, auch - oder gerade - im Siedlungsraum des Menschen.
Ähnliche Arten: Es gibt eine Reihe weiterer weißer Tagfalter - zur Unterscheidung sollten Sie sich die Vergleichsseite Weißlinge oder die Artenportraits  Kleiner Kohlweißling  und  Rapsweißling betrachten. Bei besonders großen Weißlingen hat man mit einigermaßen Sicherheit die Art vor sich. Im zeitigen Frühjahr gibt es sogar eine Verwechslungsgefahr mit dem weiblichen Zitronenfalter.
Raupenfutterpflanzen: Raupen findet man an Kohlarten (Brassica spec.), aber auch an wilden Kreuzblütlern (Brassicaceen). Viele Raupen wurden mir auch von der Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) gemeldet!
Überwinterung: Als Puppe.
Wissenswertes: Wie der Name sagt, frisst die Raupe an Kohl- und Gemüsearten. Bei den meisten Meldungen, die übers Internet an mich gelangten, wurde die Raupe jedoch an Kapuzinerkresse gefunden.

Systematik:

Pieridae - Weißlinge
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten vieler Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de