KR 09056  Autographa gamma (L., 1758)
Gammaeule
Silver Y
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y  (36639 Byte)

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y   (27717 Byte)

Falter mit der typischen Gamma-Zeichnung

Falter von unten


Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y  

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y  
D, BW, Herrenberg,    Dieser Falter ergab sich aus der Raupe links oben 

Raupe  Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y  (20090 Byte)

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y

Erwachsene Raupe an Basilikum - Bild von  Walter Müller. Im Unterschied zu den folgenden Raupenbildern fehlt die dunkle Zeichnung am Kopf. Artbestimmung ist durch Zucht abgesichert. Selten gelingt es, den Falter mit so weit geöffneten Flügeln zu fotografieren - Bild von Karl Knerr.

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y

Gammaeule   Autographa gamma   Silver Y

Auch diese Raupe dürfte zur Gammaeule gehören - da aber keine Zucht durchgeführt wurde, fehlt die letzte Sicherheit.

Auch dieses Bild von Judith Finke (Berlin, Juli04, auf Lavendel) zeigt  die Gammaeule - abgesichert durch Zucht!

Weitere Bilder: Bild1: Falter beim "Warmschwirren"
Bild2: Puppe
Bild3: Puppengespinst
Bild4: Raupenbild von Helga Frohner
Bild5: Raupe an Tannenwedel (Hippuris vulgaris) von Barbara Pachner
Größe/Häufigkeit: Kleiner Falter. Es gibt bei uns bodenständige Populationen, aber der größere Teil der Falter ist zu uns aus dem Süden eingewandert und hat hier eine neue Generation gebildet. In manchen Jahren ist er im Herbst sehr häufig.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Der Falter kann überall vorkommen. Er ist im Frühsommer recht selten und nimmt gegen den Herbst an Häufigkeit immer mehr zu.
Ähnliche Arten: Bei genauem Hinsehen unverwechselbar! Ähnlich ist jedoch die Schafgarben-Silbereule, auch die Raupen dieser 2 Arten sind sehr ähnlich.
Raupenfutterpflanzen: Eine Vielzahl niederer Pflanzen ohne besondere Präferenz - z.B. auch Brennnessel (Urtica spec.), Löwenzahn (Taraxacum spec.), Salat (Lactuca sativa), .....
Überwinterung: Wohl als Raupe.
Wissenswertes: Die Einteilung in "Tagfalter" und "Nachtfalter" ist biologischer Natur und für den Anfänger etwas verwirrend. Man kann es kurz so zusammenfassen: Alle Tagfalter fliegen normalerweise nur am Tage. Die meisten Nachtfalter fliegen normalerweise nur bei Nacht oder in der Dämmerung. Es gibt aber tagfliegende "Nachtfalter" (z.B. Taubenschwänzchen) oder Arten, bei denen die Männchen am Tage, die Weibchen in der Nacht (z.B. Nagelfleck) oder Arten, die sowohl am Tage als auch in der Nacht (z.B. Gammaeule) fliegen.
Systematik: Noctuidae - Eulen
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de