07258 Nymphalis polychloros (L., 1758)
Großer Fuchs
Large Tortoiseshell
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Überraschendes Auftreten des Östlichen Großen Fuchses  im Sommer 2014

Im Sommer 2014 tauchte diese Zwillingsart des Großen Fuchses vermehrt in der nördlichen Hälfte Deutschlands auf.  Zur Erfassung wichtiger neuer Funddaten sollten alle Sichtungen der beiden Arten (falls ein Bildbeleg vorliegt)  hier  gemeldet werden. Sichtungen können besonders im zeitigen Frühjahr erfolgen. Vgl. auch Artenportrait des  Östlichen Großen Fuchses - dort werden auch  die Unterscheidungsmerkmale gegenübergestellt.
 


Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Frisch geschlüpfter Falter ! Ganz im Gegensatz zum häufigen Kleinen Fuchs war der Große Fuchs bei uns viele Jahre recht selten. Seit einigen Jahren ist er aber wieder deutlich häufiger geworden. Wie man ihn vom Kleinen Fuchs unterscheidet, ist weiter unten beschrieben (Griechenland, Halbinsel Pilion, Kissos, 1.6.2006) Falter nach Überwinterung ! Hier findet man die Falter besonders oft, wie sie sich auf Baumrinde sonnen (D, BW, Weilheim/Teck, 30.3.2008)


Unterseite Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Unterseite Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

3 Bilder der Unterseite

Charakteristisch auf der Unterseite  ist ein hellbraunes Band , das sich sowohl über den Hinterflügel als auch über den Vorderflügel erstreckt. So erscheint die Unterseite ziemlich einheitlich.

Oben links :  D, BW, Bad Saulgau, 13.7.2008

Oben rechts :  Griechenland, Olymp, Litochoro, 3.6.2006

Links :  D, BW, Umgebung Mengen,  Juli 1987

Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell
Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

3 Falter nach Überwinterung

Oben links :  D, BW, Altbach/Neckar, 18.3.2006

Oben rechts :  D, BW, Kirchheim unter Teck, 28.3.2008

Links :  D, BW, Plochingen, 23.2.2008

Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Frisch geschlüpfter Falter  (D, BW, Bad Saulgau, 13.7.2008)

Die überwinterten Falter setzen sich häufig auch auf Baumstämme - D, BW, Kirchheim/Teck, 18.3.2005.

Balz Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

2 Falter bei er Balz (D, BW, Kirchheim unter Teck, 1.4.2006)

 


Raupe Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Erwachsene Raupe Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Raupe aus einem Raupennest - gefunden Anfang Juni 2003 in den französischen Cevennen bei Le Vigan.

Erwachsene Raupe (D, BW, Oberschwaben, Bad Saulgau, 12.6.2008)

Raupen Großer Fuchs Massenbefall auf Süßkirsche  Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell Raupen Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell
Dieses Bild von Johannes Hoffmann zeigt den typischen Massenbefall an Kirsche (D, Bayern, Erlangen, 28.5.2006)

Fast erwachsene Raupen auf Salweide (Bild : Andreas Völkers)

Junge Raupen Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell Jungraupen Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Noch junge Raupen (Schweiz, Tessin, Giumaglio, 22.5.2006, Uwe Kauz)

Noch im Gespinst auf Kirsche befindliche Jungraupen. (Bild : Andreas Völkers)

Verlassenes Eigelege Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Raupenhäute Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell

Verlassenes Eigelege (Daniela Richter)

 

Findet man solche Häutungsrückstände auf einer Ulme, kann man annehmen, dass sich hier Raupen des Großen Fuchses aufgehalten haben (Baden-Württemberg, Kirchheim/Teck, 15.6.2004)
Puppe Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell Puppe Großer Fuchs Nymphalis polychloros Large Tortoiseshell

Die Puppe ist eine typische Stürzpuppe - angeheftet an einen Stängel.

Puppe (D, BW, Bad Saulgau, 05.7.2008)

Großer Fuchs  Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell Großer Fuchs  Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell
Großer Fuchs  Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell Die  3  Bilder von  Traude Lenhof  zeigen  das Weibchen bei der Eiablage (oben links, D, Rheinland-Pfalz, Beckingen, 15.4.2009), den frischen Eispiegel (oben) sowie die frisch geschlüpften Eiräupchen (links, 3.5.2009)
Großer oder Kleiner Fuchs ??

Großer Fuchs Nymphalis polychloros  Large Tortoiseshell   Kleiner Fuchs Aglais urticae Smal Tortoisehell

  Dieses Bild soll dazu dienen, den häufigen Kleinen Fuchs (links) vom seltenen Großen Fuchs (rechts) zu unterscheiden. Der Große Fuchs ist nur unwesentlich größer. Er hat auf der Oberseite der Vorderflügel im Feld 4 etwa gleich große schwarze Flecken. Der Kleine Fuchs hat dort zwei  kleine und einen sehr großen schwarzen Flecken. Außerdem ist der Kleine Fuchs auf den Hinterflügeln im inneren Bereich sehr dunkel. An gesicherten Meldungen des Großen Fuchses - möglichst mit Bild - bin ich sehr interessiert!
Weitere Bilder: Bild1: Raupen an Sal-Weide (Salix caprea) von Gerd Lintzmeyer
Bild2: 2 Puppen im Vergleich
Bild3: Falter von unten (Totfund)
Bild4: Verletzter Falter v.o. (Kirchheim/Teck, Frühjahr 2004)
Bild5: Falter von oben von Sybille Przybilla
Bild6: Raupen von Sybille Przybilla
Bild7: Frisch geschlüpfter Falter von unten (Siegfried Rudolf)
Bild8: Falter von oben (D, BW, Kirchheim unter Teck, 19.3.2006)
Bild9: Raupen auf Harlekin-Weide (D, Bayern, Güntersleben, 5.5.2007, Gabi Lesch)
Bild10: Erwachsene Raupe
Bild11: Erwachsene Raupe 
Bild12: Abgeflogener Falter
Bild13: Raupen auf Birne (Südfrankreich, Luberon, Cadenet, Mai 2010, Els Latten)
Meldung: Meldungen der Art - vor allem mit Bildbeleg - sind dringend erwünscht. Bitte nur mit Fundort (+PLZ?) + Datum, z.B. hier.
Größe/Häufigkeit: Großer Falter, der in den meisten Gegenden Deutschlands recht selten ist. Während ich den Falter in meiner näheren Umgebung (Oberschwaben, Schwäbische Alb) noch in der 80er-Jahren jedes Jahr vereinzelt antraf, konnte ich ihn dort lange Jahre nicht mehr beobachten - aber erstmals wieder im März 2005. Noch erfreulicher ist die Situation z.B. im Raum südlich von Stuttgart - dort treffe ich den Falter seit dem Jahr 2005 in steigender Häufigkeit regelmäßig an.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Eine Art, die in Europa fast überall vorkommt (Ausnahme z.B. Großbritannien, nördliches Skandinavien, ..). Der Falter kann am ehesten an Waldrändern und in gebüschreichen, naturnahen Biotopen angetroffen werden - auch in Streuobstwiesen. Die Falter schlüpfen im Hochsommer, fliegen dann bis in den Herbst, überwintern in einem Versteck und sind schon im zeitigen Frühjahr z.B. auf blühenden Weiden anzutreffen.
Ähnliche Arten: Die Größe ist kein sicheres Unterscheidungsmerkmal zum ähnlichen Kleinen Fuchs. Entscheidend ist z.B. die Größe und Anordnung von vier etwa gleich großen schwarzen Flecken auf den Vorderflügeln (beim  Kleinen Fuchs sind es dort drei Flecken, von denen einer besonders groß, die beiden andern sehr klein sind). Die Zeichnung auf der Unterseite der Vorder- und Hinterflügel ist beim Großen Fuchs ziemlich einheitlich - beim Kleinen Fuchs gibt es da große Kontraste in der Helligkeit.
Raupenfutterpfanzen: Weiden (Salix spec.), Ulmen (Ulmus spec.), ...im Siedlungsbereich oft auch (Süß-)Kirsche
Überwinterung: Überwintert als Falter und ist somit schon im zeitigen Frühjahr anzutreffen.
Wissenswertes: Der Große Fuchs ist mit dem Trauermantel viel näher verwandt als mit dem Kleinen Fuchs. Die beiden Arten haben eine sehr ähnliche Lebensweise!
Systematik: Nymphalidae - Edelfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können. (Stichworte : Schmetterling, Raupe, Schmetterlinge, Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de