07062 Satyrium w-album (KNOCH, 1782)
(Strymonidia w-album)
Ulmen-Zipfelfalter
White-letter Hairstreak
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Bei diesem sehr schönen Bild von Jenny Nick ist die charakteristische Flügelunterseite besonders gut erkennbar.

Ganz frischer Falter - der Falter ergab sich aus der Zucht der unten abgebildeten Raupe aus Kroatien.

Raupe Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Fast erwachsene Raupe -  Schwäbische Alb (Neidlingen, Ende Mai 2003)

Erwachsene Raupe - ergab Falter oben (Kroatien, Insel Krk, 24.5.04)

Ei Ulmen-Zipfelfalter Satyrium (Strymonidia) w-album White-letter Hairstreak (22054 Byte)

Eier Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Im Winter 01/02 gelangen mir die ersten Bilder von Eiern - gefunden am Nordtrauf der Mittleren Schwäbischen Alb. Alle von mir gefundenen Eier waren am Ansatz der spitzen Blattknospen abgelegt. Erfolgreich ist die Eiablage nur an blühfähigen Ulmen (also mit Blütenknospen wie links unten im Bild), denn die jungen Raupen fressen zuerst in den Blüten.
Geschlüpftes Ei Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Eiräupchen Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Ei mit Ausschlupfloch

Frisch geschlüpftes Eiräupchen

Jungraupe Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmenblüte Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Räupchen ca. 1 Woche alt - Bild von Sybille Przybilla .

Die Jungraupen fressen in Blüten von Ulmen - eine solche ist hier im Bild von Sybille Przybilla abgebildet.

Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Bild von Michaela Hofer (Norwegen, Tonsberg, Sommer 2008)

Weiterer Falter v.u.(D, Schwäbische Alb, Gosbach, Leimberg, 16.7.2006)

Puppe Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak

Puppe aus der erwähnten Zucht in Kroatien.

 

Ei  Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Die 8 Bilder oben zeigen nochmals einen vollständigen Zyklus dieser Art - im einzelnen  - - > Ei - Eiräupchen - Jungraupe - halberwachsene Raupe - erwachsene Raupe - Raupe verfärbt vor Verpuppung - Puppe - Falter (D, Oberschwaben, Bad Saulgau, 2009)
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak Oben links :  Paarung (Bild  Carole Wiesmann)

Oben rechts :  D, Rheinland-Pfalz, Fischbach/Dahn, 5.7.2009  Heiko Ciesielski

Links :  Foto Gerald Schneider
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak
Ulmen-Zipfelfalter Satyrium w-album White-letter Hairstreak 
Bergulme : Links Blüte, rechts frisches Blatt  Bergulme :  Blüte, rechts noch nicht geöffnete Blattknospe 
Weitere Bilder : Bild1: Stark abgeflogener Falter
Bild2: Raupe, vor Verpuppung leicht verfärbt
Bild3: Puppe (von unten)
Bild4: Eier im Doppelpack
Bild5: Bild eines Falters Hendrik Simon
Bild6: D, BW, Schwäbische Alb, Bad Urach 19.8.2010
Bild7: D, BW, Schwäbische Alb, Bad Urach 19.8.2010
Größe/Häufigkeit: Kleiner Falter, der leicht übersehen wird. Er ist aber auch in letzter Zeit regional recht selten geworden, das "Ulmensterben" setzt dieser Art natürlich sehr zu.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Kann überall vorkommen, wo es Ulmen gibt, auch in städtischen Parkanlagen. Der Falter fliegt im Juni und Juli.
Ähnliche Arten: Andere Zipfelfalter, Unterseite beachten! Am ähnlichsten ist der Pflaumen-Zipfelfalter.
Raupenfutterpflanzen: Im Wesentlichen beschränkt auf Ulmen-Arten (Ulmus spec.).
Überwinterung: Wie das obere Bild zeigt, als Ei.
Damit lässt sich die Art auch im Winter nachweisen. Das Vorgehen ist sehr detailliert beschrieben in dem folgenden Buch von Gabriel Hermann :  Tagfalter suchen im Winter/Searching for Butterflies in Winter
Wissenswertes: Im Winter kann man die Eier an Ulmen suchen, ähnlich wie ich das ausführlich beim Nierenfleck-Zipfelfalter (dort sind auch aktuelle Nachweise des Ulmen-Zipfelfalters aufgelistet!) und kurz beim Blauen Eichen-Zipfelfalter beschrieben habe. Das Problem ist: Wer erkennt schon Ulmen im Winter (die meisten nicht mal im Sommer!).
Systematik: Lycaenidae - Bläulinge
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können. ( Stichworte : Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de