07299 Apatura iris (LINNAEUS, 1764)
Großer Schillerfalter
Purple Emperor

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Schillerfalter Apatura iris Apatura ilia Purple Emperor (30701 Byte) Schillerfalter Apatura iris Apatura ilia Purple Emperor (24890 Byte)
Es soll zunächst auf die Unterscheidung Großer / Kleiner Schillerfalter eingegangen werden :
Das obige Bild  zeigt links einen männlichen Großen Schillerfalter, daneben zwei Kleine Schillerfalter, der obere in der Rotschillerform (f. clytie). Männliche Kleine Schillerfalter der Nominatform kommen im Aussehen dem linken Falter sehr nahe, haben aber auf der Oberseite der Vorderflügel am Rand einen hell umrandeten, schwarzen Fleck (wie der  Falter rechts oben).
Viel sicherer ist die Unterscheidung der beiden Arten über die Hinterflügelunterseite. Während der weiße Keil beim großen Schillerfalter sehr kontrastreich wirkt, ist er beim Kleinen Schillerfalter ziemlich verschwommen. Die Falter auf den beiden Bildern saugen an Hundekot, ein typisches Verhalten von Schillerfaltern.
Großer Schillerfalter Apatura iris  Großer Schillerfalter Apatura iris 
Noch ein Bild, das den Unterschied bei den Unterseiten des Kleinen Schillerfalters (links) und des Großen Schillerfalters (rechts) zeigt  (D, Gollenberg/Nahe, 5.7.2009, Veit Potrykus) Hier sieht man sehr schön in einem Bild Oberseite und Unterseite des Großen Schillerfalters gleichzeitig   (D, Rheinland-Pfalz, Mörsfeld, Juni 2010, Burkhard Hinnersmann
Weibchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor Weibchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor
Weiblicher Großer Schillerfalter - man beachte den noch sichtbaren weißen Keil auf der Unterseite der Hinterflügel und die fehlende Umrandung des schwarzen Flecks auf dem Vorderflügel (vgl. auch rechts!) Weibchen (D, BW, Umgebung Mainhardt, 8.7.2007, Petra Kuch)

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor
Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor


Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Oben :  Männchen (D, Bayern, Bodenwöhr, 8.6.2007, Helmut Salzer)

Oben links :  Männchen (D, BW, Aichelberg, 25.6.2006)

Links :  D, BW, Schwäbische Alb, Heroldstadt,  7.7.2015
Gleicher Falter ohne Schiller hier !

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Die beiden oberen Bilder zeigen, dass der Schillereffekt bei Männchen nur unter bestimmen Blickwinkeln wahrzunehmen ist:  Beide Bilder zeigen dasselbe Männchen !

Männchen, D, Kusel, Bilder von Clava Barday

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris  Purple Emperor

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris  Purple Emperor

Männchen Großer Schillerfalter Apatura iris  Purple Emperor

Auch die 3 Bilder (oben und links) zeigen dasselbe Männchen (D, Taunus, Umgebung Usingen, 30.6.2008, Wilfried Heumann)
Großer Schillerfalter Apatura iris Sehr seltenes Bild :  Großer Schillerfalter auf Blüte ! (D, BW, Münsingen, Ralf Botzenhardt )

Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Unterseite  (D, BW, Aichelberg, 25.6.2006)

Großer Schillerfalter auf toter Schnecke

Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Großer Schillerfalter Apatura iris  Purple Emperor

Die Falter setzen sich auch gerne auf nackte Haut (D, Alfeld, Juli 2004, Daniel Schneider) .....  wenn es sein muss, auch auf den Kopf (D, BW, Umgebung Tübingen, 5.7.2008)
Großer Schillerfalter Raupe Apatura iris Purple Emperor (5766 Byte) Erwachsene Raupe Großer Schillerfalter Apatura iris  Purple Emperor

Erwachsene Raupe des Großen Schillerfalters

Erwachsene Raupe (Vaclav Masek)


Großer Schillerfalter Apatura iris 
Großer Schillerfalter Apatura iris 
D, BW, Bad Saulgau, Mai 2010  D, BW, Bad Saulgau, Mai 2010  

Großer Schillerfalter Puppe Apatura iris (7989 Byte)

                                                       Großer Schillerfalter Apatura iris 

Puppe  Falter beim Schlupf ( Bild Peter Schmidt )
Überwinternde Raupe Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor Überwinternde Raupe Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor
So ungeschützt verbringt die junge Raupe den Winter (D, BW, Ebersbach/Fils, 2.1.2006) 2007 war es Anfang Februar schon recht warm, so dass diese überwinternde Raupe bereits wieder mehr Farbe angenommen hatte (D, BW, Tübingen, 5.2.2007)
Ei Großer Schillerfalter   Apatura iris  Purple Emperor (13888 Byte)

Biotop  Großer Schillerfalter Apatura iris Purple Emperor

Ei

Typisches Schillerfalterbiotop: Lichter Wald, halbschattige, ungeteerte Wege, Weichhölzer wie Weiden, Pappeln am Wegrand.

Weitere Bilder: Bild1 : Überwinternde Raupe
Bild2: Jungraupe Gr.Schillerfalter + Fraßbild
Bild3: Weibl. Gr.Schillerfalter v.o.
Bild4 : Männchen an Bierdose saugend (D, NRW, Grafschaft Bentheim, Christel Ziegler)
Bild5 : Überwinternde Raupe (D, BW, Kirchheim unter Teck, 23.1.2008)
Bild6 : Halberwachsene Raupe (D, BW, Bad Saulgau, 6.5.2010)
Bild7 : Erwachsene Raupe (D, BW, Bad Saulgau, 18.5.2010)
Bild8 : 2 Falter mit Unterseite   (D, Rheinland-Pfalz, Mörsfeld, Juni 2010, Burkhard Hinnersmann
Bild9 : Falter auf Rücken (D, Westerwald, Kloster Marienthal, Juli 2010, Helmut Mann)
Bild10 : Männchen von oben (D, Gollenberg/Nahe, 5.7.2009, Veit Potrykus)
youtube-Filmchen Chris Baumann  "Anlocken von Schillerfaltern und anderen Faltern mit Hundekot etc."
Häufigkeit: Der Große Schillerfalter ist eher selten und meist nur  nur vereinzelt anzutreffen.
Verbreitung/ Biotop: Der Große Schillerfalter ist in Europa vor allem in der Mitte anzutreffen, im Norden und Süden fehlt er weitgehend. Er fliegt in einer Generation von Mitte Juni bis in den August hinein. Man findet die Falter vor allem auf stark riechenden Substanzen (Hunde-, Pferdekot, Aas, ...) auf ungeteerten (!!) Waldwegen.
Ähnliche Arten: Großer und Kleiner Schillerfalter lassen sich nach der Größe kaum unterscheiden, die Unterscheidungsmerkmale sind oben angegeben. Sie sind deutlich größer als Kleine Eisvögel, welche sich zur gleichen Zeit ebenfalls auf Waldwegen aufhalten. Männliche Schillerfalter sind durch den Schiller-Effekt unverwechselbar.
Raupenfutterpflanzen: Beim Großen Schillerfalter besteht eine Vorliebe für Weiden (vor allem Sal-Weide - Salix caprea).
Überwinterung: Als junge Raupe an Zweigen der Futterpflanze. 
Damit lässt sich die Art auch im Winter nachweisen. Das Vorgehen ist sehr detailliert beschrieben in dem folgenden Buch von Gabriel Hermann :  Tagfalter suchen im Winter/Searching for Butterflies in Winter
Systematik: Nymphalidae - Edelfalter
Sonstige Bemerkungen:

Mein Lieblingsfalter!! Das Bild links oben ist veröffentlicht in dem Grundlagenwerk "Ebert, G: Die Schmetterlinge Baden-Württembergs, Band 1, S. 325". Für sicher bestimmte Beobachtungsmeldungen (Bild?) bin ich stets dankbar!
Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen/Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de