KR 07325  Coenonympha arcania (L., 1761)
Weissbindiges Wiesenvoegelchen
(Perlgrasfalter)

Pearly Heath
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter

Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter


Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter

Oben :  Auch dieses Bild zeigt die typische Unterseite - die Oberseite des Falters bekommt man kaum zu Gesicht! (21.5.2002, Gorizia, Norditalien)

Oben links :  Der Falter ist von der Unterseite her kaum zu verwechseln! (14.6.2001 , Blumberg/Baden)

Links :  D, BW, Nordrand der Schwäbischen Alb, Neuffen  18.5.2011

Balz Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter

Weißbindiges EWiesenvögelchen  Coenonympha arcania

Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter Oben :  Italien, Toskana, Castellina Marittima, 15.8.2010, Hans Giger

Oben links :  Das Bild von Sybille Przybilla dürfte ein Pärchen bei der Balz zeigen.

Links :  D, Bayern, Umgebung Bad Windsheim  3.6.2014
Paarung Weißbindiges Wiesenvögelchen Coenonympha arcania Pearly Heath Perlgrasfalter Weißbindiges EWiesenvögelchen  Coenonympha arcania

Paarung (Bayern, Schöngeising, 23.6.05)

Hier gelang   Helga Weickhardt  das seltene Kunsstück, die Oberseite des Falters zu fotografieren (Schweden, Provinz Blekinge, Kallinge)
Weitere Bilder : Bild1 : Unterseite (Ungarn, Bükk, 25.5.2008, Brigitte Handy
Bild2 : Unterseite (Italien, Aostatal, 18.6.2008, Herman Damman)
Größe/Häufigkeit: Kleiner Falter, den man eher einzeln antrifft.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa weitverbreitet, die nördliche Grenze verläuft durch Südskandinavien, die südliche durch den Norden der Iberischen Halbinsel sowie die Mitte der Balkanhalbinsel. In Deutschland weit im Norden fehlend. Vor allem in naturnahen, gebüschreichen Bereichen fliegend. Die Flugzeit ist vor allem der Juni, Falter können aber bis Ende Juli angetroffen werden.
Ähnliche Arten: Da der Falter meist die Flügelunterseite zeigt, ist er an der deutlichen, sehr kontrastreichen weißen Binde von anderen Arten wie den Wiesenvögelchen (z.B. Großes Wiesenvögelchen, Rotbraunes W., Kleines W.) gut unterscheidbar (entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt!)
Raupenfutterpflanzen: Gräser
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: Der Falter fliegt besonders gerne um Büsche.
Systematik: Nymphalidae (Satyridae) - Augenfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de