03996 Zygaena transalpina (Esper, 1779)
Hufeisenklee-Widderchen
- - -
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Hufeisenklee-Widderchen   Zygaena transalpina Hufeisenklee-Widderchen   Zygaena transalpina

Diesen Falter fotografierte ich  auf der Schwäbischen Alb (Filstal, Deggingen, 1.8.2005). Die typischen weißen Fühlerspitzen sind klar erkennbar.

Bild von Walter Müller (Juli 2003, Bausenberg bei Niederzissen, Rheinland)

Bemerkungen zur Problematik des Artbegriffs im sogenannten "transalpina-Komplex" finden sich unter Wissenswertes unten.

Raupe Hufeisenklee-Widderchen   Zygaena transalpina

Dieses Bild wurde von Marco Pollini 2002 im Tessin aufgenommen (er hat auch die Artbestimmung vorgenommen).
Weitere Bilder : Bild1:  Raupe von der Seite von Marco Pollini
Bild2:  Paarungsbild von Walter Müller
Bild3:  Falter (Schwäbische Alb, Filstal, Deggingen, 1.8.2005))
Größe/Häufigkeit: Kleiner Falter  (typische "Widderchen-Größe"), der an den Vorkommensorten durchaus häufig sein kann.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa vor allem in der Mitte  (fehlt im Norden, in Portugal und im südlichen Spanien, ........). Die Art ist eher wärmeliebend und bevorzugt magere Wiesen. Die Art fliegt je nach Höhenlage von Juni bis in den September hinein.
Ähnliche Arten : Nur bei sehr genauem Hinsehen vom häufigsten Widderchen, dem Sechsfleck-Widderchen  (und einer weiteren, in Deutschland sehr seltenen Art mit 6 Flecken - Näheres beim Sechsfleck-Widderchen !) zu unterscheiden. Die Raupen erscheinen meist gelber als im oberen Bild, die dunkle Rückenlinie kann auch fehlen.
Raupenfutterpflanzen: Hufeisenklee (Hippocrepis comosa), Bunte Kronwicke (Coronilla varia), ...
Überwinterung: Als junge Raupe.
Wissenswertes : Der Artbegriff wird im "transalpina-Komplex" sehr unterschiedlich angewandt, es werden bis zu 4 Arten (transalpina, hippocrepidis, angelicae und elegans) unterschieden. In "Ebert, Die Schmetterlinge Baden-Württembergs, Band 3"  werden für Baden-Württemberg z.B. nur 2 Arten , nämlich Z. angelicae und Z. transalpina (letztere mit einem transalpinoiden und einem hippocrepidoiden Stamm) unterschieden.

Eine Bewertung dieser Situation übersteigt weit den Anspruch dieser Seiten (und die Kompetenz des Autors) - wer genauere Informationen benötigt, kommt hier - wie in vielen andern Fällen auch! - um intensive Literaturstudien nicht herum.

Systematik : Zygaenidae - Widderchen
Bemerkungen : Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite : www.schmetterling-raupe.de