07202 Argynnis (Argynnis) paphia (L., 1758)
Kaisermantel
Silver-washed Fritillary

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!


Männchen Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary


Weibchen Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary

Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary  Oben :  Der weibliche Falter hat statt der dunklen Streifen auf den Vorderflügeln große dunkle Flecken - eine Verwechslung mit andern Perlmutterfaltern ist möglich (Österreich, Burgenland, Rechnitz, 13.8.2007). Weitere Oberseitenbilder von Weibchen : Bild1 , Bild2 , Bild3 , Bild4

Oben links :  Der Kaisermantel - hier das Männchen, erkennbar an den dunklen Streifen -   ist ein auffälliger, großer Waldschmetterling (Griechenland, Kalambaka/ Meteora, 7.6.2006)

Links :  Unterseite (Weibchen) :  D, BW, Schwäbische Alb, Lenningen, 4.7.2012
Männchen Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary 1 Weibchen und 2 Männchen Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary
Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary  Oben :  Die Falter treten an geeigneten Saugpflanzen im lichten Wald oft in größerer Anzahl auf - hier ein Weibchen (links) und 2 Männchen (D, BW, Königheim, Haigergrund, 15.7.2006)

Oben links :  Auf diesem Bild zweier Männchen erkennt man auch die typische olivgrüne Unterseite mit silbrigen Zeichnungselementen (D, BW, Königheim, Haigergrund, 15.7.2006)

Links :  Männchen (rechts) und Weibchen (links) : Schweiz, Wallis, Umgebung Visp  Stefan Lorenz
Weibchen Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary Form valesina Weibchen Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary Form valesina
Den weiblichen Falter gibt es  auch in der dunkleren Form  "f. valesina". Siehe Bilder in der oberen Zeile. Diese Form ist in Mitteleuropa eher selten, kann aber im Süden Europas die häufigere, ja sogar die alleine Form sein. Weitere Bilder von Weibchen "f. valesina" : Bild1 , Bild2 (Rüdiger Losse) Die beiden Bilder der oberen Zeile zeigen denselben Falter - ein Weibchen der Form "f. valesina" (Italien, Piemont, Bobbio Pellice, 30.8.2005)

Paarung Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary
Paarung Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary Form valesina
An der olivgrünen Färbung der Unterseite kann der Kaisermantel eindeutig identifiziert werden - dies ermöglicht auch die sichere Bestimmung der weiblichen Falter (Österreich, Baden südlich Wien, 10.8.2005) .  Weitere Paarungsbilder :  Bild1 (Jürgen Vetter) , Bild2 (Christine Fuxa) Paarung - Weibchen links in der Form "f. valesina", Bild von Bernd Schlenkrich. Bilder einer weiteren Paarung mit "f. valesina" :  Bild1 , Bild2 (beide Bilder Peter Rießlegger)


Raupe  Kaisermantel  Argynnis paphia Silver-washed Fritillary

5 Falter Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary

Diese Raupe entdeckte ich bei einer gemeinsamen Exkursion mit Martina Katholnig und sie ermöglichte mir so die Bilder. 5 Kaisermäntel auf einer Pflanze ! - Bild von Thomas Bauer .  Hier ein Bild von  Ernst Trybala  mit sogar 8 Faltern
Ei  Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary Eiräupchen Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary
 
Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary
Oben :  Frisch abgelegtes Ei (D, Umgebung Bingen am Rhein, 10.8.2008  Wolfgang Düring)

Oben links :  Eiräupchen aus Ei oben links (24.8.2014  Wolfgang Düring)

Links :   2 Weibchen, Normalform und "f. valesina" (links)  (Österreich, Baden bei Wien, 5.7.2009, Eva Schaudy)
Kaisermantel Argynnis paphia Silver-washed Fritillary Seltener Fund : Halbseitengynander !! (D, NRW, Oerlinghausen, 13.8.2010, Wolfgang Steinhöfer)
Weitere Bilder : Bild1: Männlicher Falter von oben von Anton Scheiwiller
Bild2: Kaisermantel im Spinnennetz von Cosima
Bild3: Ei des Kaisermantels
Bild4: Raupe, Seitenansicht
Bild5: Raupe von Volker Pilz
Bild6: Paarung
Bild7: Männchen von oben (Oberschwaben, Bad Saulgau, 26.6.2005)
Bild8: Weibchen von oben (Wien, 8.8.2005)
Bild9: Weibchen f. valesina
Bild10: Männchen v.o.
Bild11: Weibchen v.o.
Größe/Häufigkeit: Großer Falter, der - zumindest im Süden Deutschlands im Sommer noch regelmäßig in den Wäldern (auf Disteln!) angetroffen wird.
Verbreitung/ Biotop: In Europa weitverbreitet, fehlt aber im Hohen Norden und im Süden der Iberischen Halbinsel. Ein typischer Waldschmetterling, der aber gelegentlich auch in Gärten in Waldnähe auftaucht. Die Art kann in warmen Gegenden bereits ab Juni, sonst eher ab Juli angetroffen werden. Es gibt nur eine Generation im Jahr.
Ähnliche Arten: Verwechslungsgefahr mit anderen größeren Perlmutterfalterarten (z.B. Feuriger Perlmutterfalter, Großer Perlmutterfalter) besteht nur beim Weibchen, und da nur, wenn man die Unterseite nicht zu Gesicht bekommt. In Südeuropa kann man dem sehr ähnlichen Kardinal begegnen.
Raupenfutterpflanzen: Im Wesentlichen Veilchenarten (Viola spec.)!
Überwinterung: Wie obige Bilder zeigen, schlüpft das Eiräupchen  ca. 2 Wochen nach der Eiablage und sucht sich gleich ein geeignetes Überwinterungsversteck (ohne Nahrungsaufnahme)
Wissenswertes: Man sieht gelegentlich sich paarende Falter - im Doppelpack - durch die Lüfte fliegen.
Systematik: Nymphalidae - Edelfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen/Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de