KR 06919  Carterocephalus palaemon (PALLAS, 1771)
Gelbwürfeliger Dickkopffalter
Chequered Skipper
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!
Männchen Gelbwuerfeliger Dickkopffalter Carterocephalus palaemon Chequered Skipper Männchen Gelbwuerfeliger Dickkopffalter Carterocephalus palaemon Chequered Skipper

Männchen von oben (Schwäbische Alb, Großes Lautertal, Hayingen, 29.5.2005)

Männchen von unten (Baden-Württemberg, Kirchheim unter Teck, 29.5.2005)

Gelbwuerfeliger Dickkopffalter Carterocephalus palaemon Chequered Skipper

Carterocephalus palaemon  Gelbwürfeliger Dickkopffalter  Chequered Skipper 

Weiteres Bild der Falteroberseite

B, BW, Laupheim, Osterried, 6.6.2010 

Gelbwuerfeliger Dickkopffalter Carterocephalus palaemon Chequered Skipper

Paarung Gelbwuerfeliger Dickkopffalter Carterocephalus palaemon Chequered Skipper 
Dieses Bild von Walter Müller zeigt Ober- und Unterseite. 

Paarungsbild von Martin Glöckner

Carterocephalus palaemon  Gelbwürfeliger Dickkopffalter  Checkered Skipper  Carterocephalus palaemon  Gelbwürfeliger Dickkopffalter  Chequered Skipper 
Carterocephalus palaemon  Gelbwürfeliger Dickkopffalter  Chequered Skipper  oben links :  Italien, Südtirol, Martelltal, 6.7.2011  Daniel Müller

Oben rechts :  Österreich, Umgebung Kitzbühel, 18.5.2009  Gertraud B.

links :   D, BW, Ittlingen, Anfang Mai 2007  Holger Leyer
Weitere Bilder: Bild1: Falteroberseite
Bild2: Falterunterseite (Antje Deepen-Wieczorek)
Bild3: Falteroberseite
Bild4: Unterseite Männchen
Bild5: Oberseite Männchen (D, Baden-Württ., 88367 Hohentengen, 15.6.2006)
Größe/Häufigkeit: Sehr kleiner, schnell fliegender Falter, der eher vereinzelt angetroffen wird. Man muss abwarten, bis er sich auf eine Blüte setzt, um ihn in Ruhe beobachten zu können.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Vor allem im mittleren Europa sowie im nördlichen Skandinavien verbreitet. Kommt im Bereich magerer Wiesen - sowohl trockener als auch feuchter - vor und fliegt bei uns im Frühjahr (Mai bis Mitte Juni)
Ähnliche Arten: Eigentlich unverwechselbar, höchstens der gleichzeitig fliegende Schlüsselblumen-Würfelfalter (Hamearis lucina) muss unterschieden werden.
Raupenfutterpflanzen: Gräser
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: "Dickkopffalter" sind stets sehr klein, haben aber einen im Verhältnis zur Gesamtgröße "dicken Kopf" mit auffälligen Augen.

Systematik:

Hesperiidae - Dickkopffalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de