KR 07379 Erebia medusa
(DENIS & SCHIFFERMÜLLER, 1775)
Rundaugen-Mohrenfalter
Woodland Ringlet
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Der Rundaugen-Mohrenfalter ist der in Deutschland (außerhalb der Alpen) am frühesten fliegende Mohrenfalter. "Mohrenfalter" sind an der schwarzbraunen Färbung gut erkennbar. Auch die Unterseite erlaubt eine sichere Unterscheidung zu den später fliegenden Mohrenfaltern in Deutschland außerhalb der Alpen. Beide Bilder zeigen denselben Falter. 
Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet
Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet Die 3 Bilder oben und links zeigen denselben Falter (D, BW, Schwäbische Alb, Zwiefalten, 10.5.2012)
Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet
D, BW, Schwäbische Alb, Zwiefalten, 1.5.2011 Gleicher Falter wie links
Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet  Rundaugen-Mohrenfalter Erebia medusa Woodland Ringlet 
D, BW, Schwäbische Alb, Machtolsheim, 17.5.2012  D, BW, Schwäbische Alb, Bad Urach, 1.6.2008
Weitere Bilder: Bild1 : Falter von oben
Bild2 : Falter von oben
  Sie haben Beobachtungsdaten dieser Art aus Baden-Württemberg ? Thomas Bamann bittet, ihm solche (insbesondere neuen Datums) für eine wissenschaftliche Untersuchung zur Verfügung zu stellen ( mailkontakt )
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Falter, der in günstigen Biotopen in größerer Anzahl angetroffen wird.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Im Süden Deutschlands stärker verbreitet als im Norden. Man findet die Falter sowohl in feuchten als auch trockenen Magerwiesen. Die Hauptflugzeit ist Mitte Mai bis Ende Juni.
Ähnliche Arten: Es gibt in Deutschland außerhalb der Alpen folgende Mohrenfalter-Arten: E. medusa, E. ligea, E. aethiops und E. meolans. Zweifelhaft ist, ob E. epiphron (nur im Harz) und E. eurale (nur Bayrischer Wald) (noch) vorkommen. Bei Faltern bis Anfang Juni handelt es sich ziemlich sicher um den Rundaugen-Mohrenfalter.
Raupenfutterpflanzen: Grasarten, z.B. Aufrechte Trespe (Bromus erectus) und Schaf-Schwingel (Festuca ovina)
Überwinterung: Als Raupe.
Wissenswertes: In den Gebirgen gibt es eine große Anzahl schwer unterscheidbarer Mohrenfalter-Arten. Mohrenfalter fliegen oft auch bei bedecktem Himmel!
Systematik: Nymphalidae (Satyridae) - Augenfalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.     (Stichworte :  Schmetterling , Raupe , Schmetterlinge , Raupen )

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :   www.schmetterling-raupe.de