06784 Endromis versicolora (L., 1758)
Birkenspinner
Kentish Glory
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory (15512 Byte)

Den Birkenspinner bekommt man ganz selten zu Gesicht - ich fand ihn in Moorgebieten Oberschwabens.

Paarung Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Männchen Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory


 Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Oben :  Männchen von Andreas Löhr 

Oben links :  Diese Freilandaufnahme einer Paarung - Männchen rechts oben - überlies mir Thomas Bauer (Österreich, Steiermark, A-8583 Edelschrott bei Köflach, 03.04.2007)

Links :  Bayern, Umgebung Dietramszell,  30.3.2014  Michele Braun-Sheldon

Paarung Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory Männchen Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory
 Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory 

Oben :  Männchen (Bild Vaclav Masek)

Oben links :  Pärchen (Bild Vaclav Masek)

Links :  D, Sachsen, Oberlausitz, Umgebung Dauban, 14.4.2013  Claudia Pelzer

 

Raupe Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory


Raupe Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Erwachsene Raupe Erwachsene Raupe

Raupe Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Raupe Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Fast erwachsene Raupe Halb erwachsene Raupe

Jungraupen Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory

Männchen Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory


 Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory 
Oben :  Frisch geschlüpftes Männchen (D, BW, Dettenhausen, Schaichtal, Mitte März 2008, Thomas Bamann)

Oben links :  Jungraupen

Links :  D, Bayern, Unterallgäu, Umgebung Woringen, an Schwarzerle, 22.5.2015  Peter Schmidt
 Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory   Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory 
 Birkenspinner Endromis versicolora Kentish Glory  Oben :  Männchen    Helga Schladitz 

Oben links :  Weibchen bei Eiablage  Helga Schladitz 

Links :  2013  Marcel Altenburger
Weitere Bilder: Bild1 : Erwachsene Raupe
Bild2 : Halbwachsene Raupe
Bild3 : Puppe
Bild4 : Eier
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Nachtfalter, der nirgends mehr häufig ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Man findet die Falter am ehesten in feuchten Wiesen und Moorgebieten. Die Falter - von denen die Männchen tagaktiv sind - fliegen ab Ende März bis Anfang Mai.
Ähnliche Arten: Eigentlich unverwechselbar - allerdings findet man die Falter kaum in ruhender Position, die Männchen fliegen hektisch umher, die Weibchen leben sehr verborgen.
Raupenfutterpflanzen: Raupenfutterpflanzen sind im wesentlichen Birken (Betula spec.) - z.B. die Moor-Birke (Betula pubescens).
Überwinterung: Als Puppe.
Wissenswertes:  

Systematik:

Endromidae - Birkenspinner
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de