06930 Ochlodes sylvanus (ESPER, 1777)
(
früher auch: Ochlodes venatus)
Rostfarbiger Dickkopffalter
Large Skipper
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper
Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper

Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper 

Oben :  Oberseite des weiblichen Falters

Oben links :  Der schwarze Strich auf der rechten Vorderflügeloberseite ("Duftschuppenstreifen") legt nahe, dass es sich um einen männlichen Falter handelt - allerdings ist der linke Vorderflügel eher wie der eines Weibchens gestaltet - ein Halbseitengyander? (D, BW, Oberschwaben, Pfrunger Ried, 17.7.2007)

Links :  Österreich, Umgebung Wiener Neustadt, 31.8.2009

Männchen Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper Unterseite Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper
Weiteres Männchen (Oberschwaben, Bad Saulgau, 2.6.2005) Unterseite eines Männchens (Oberschwaben, Bad Saulgau, 2.6.2005)
Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper Balz Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper

Unterseite des Falters

Dieses balzende Pärchen (Männchen rechts unten) wurde von mir am 25.7.04 im NSG Federseeried (Bad Buchau, Oberschwaben) fotografiert.


Raupe Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper
Puppe Rostfarbiger Dickkopffalter Ochlodes sylvanus ( venatus ) Large Skipper
Eine beobachtete Eiablage (Ende Mai 1987, Bad Saulgau, Oberschwaben, Bild des Eies unten) ermöglichte eine Zucht und ergab im nächsten Jahr diese erwachsene Raupe. Dieses Bild zeigt die aus dieser Zucht entstandene Puppe im geöffneten Verpuppungsgespinst. Es ist auch veröffentlicht  Ebert, Die Schmetterlinge Baden- Württembergs, Band 2, S.442 . Dort befindet sich auch ein Bild von mir, welches das unversehrte Verpuppungsgespinst zeigt.
Weitere Bilder: Bild1: Ei an Wiesen-Lieschgras.
Bild2: Kopfpartie des Falters
Bild3: Oberseite Männchen
Größe/Häufigkeit: Kleiner Falter, der eher vereinzelt angetroffen wird, aber durchaus nicht selten ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa mit Ausnahme des Hohen Nordens und des Südens der Iberischen Halbinsel (und einiger Inseln) überall verbreitet. Kommt in naturnahen - feuchten und trockenen - Biotopen, gerne im Bereich lichter Wälder vor. Er fliegt in warmen Gegenden bereits ab Mitte Mai, im Hochsommer sieht man nur noch ganz vereinzelt Exemplare. Im Südeuropa teilweise auch mit 2 Generationen.
Ähnliche Arten: Es gibt mehrere "hellbraune" Dickkopffalter-Arten (Braundickkopffalter) , die allerdings etwas kleiner sind und erst ab Ende Juni fliegen. Der Kommafalter ist jedoch gleich groß und sehr ähnlich, die hellen Flecken auf der Unterseite sind aber viel deutlicher.
Raupenfutterpflanzen: Gräser. Ich beobachtete die Eiablage an Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense) und konnte eine erfolgreiche Zucht durchführen.
Überwinterung: Als Raupe in zusammengesponnenen Gräsern.
Wissenswertes: ---
Systematik: Hesperiidae - Dickkopffalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite:  Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :    www.schmetterling-raupe.de