KR 01350 Yponomeuta cagnagella (HÜBNER, 1813)
Pfaffenhütchen-Gespinstmotte
Spindle Ermine
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage! Sofern 
Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella Spindle Ermine Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella Spindle Ermine

Die beiden oberen Falter stammen aus einer Zucht (Zucht1) von Puppen, welche am 25.6.2006  (D, BW, Aichelberg, Grünbrücke) an Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) gefunden wurden. 

Da auch die Falter einiger Gespinstmottenarten recht ähnlich aussehen, verwendet man - falls bekannt - zur Artbestimmung auch die Raupenfutterpflanze sowie das Aussehen der Raupen und Puppen. 

Kokons mit <Puppen Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella Spindle Ermine

Das Bild zeigt den Ausgangpunkt der Zucht1, weiße Kokons in Gespinst auf Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) - die Puppen selber sind nicht sichtbar (Unterschied zu der als Falter sehr ähnlichen Art Pflaumengespinstmotte). Die beiden andern Arten mit bekannter Raupenfutterpflanze Pfaffenhütchen ( Y.irrorella und Y.plumbella )sehen als Falter deutlich unterschiedlich aus.

Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella Spindle Ermine

Falter von unten (Zucht1)

Raupen Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella Spindle Ermine

Dieses Bild von Raupen auf Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) zeigt, dass die sich die Raupen bezüglich der Helligkeit deutlich unterscheiden können ( vgl.Vorsicht unten)

Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine

Raupe Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine

Diese Falter ergaben sich aus der Zucht der Raupen  rechts oben (Foto: Sybille Przybilla). Die Puppen befanden sich in festen, weißlichen Kokons (siehe Bild5 unten), was die Artbestimmung unterstützt. Die Raupen fand der Schüler Cedrik Freitag (D, Baden-Württemberg, Kirchheim/Teck, 9.6.2005, Foto : Sybille Przybilla)

Raupe Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine

Raupennest Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine

Typisch sind die eher rundlichen dunklen Flecken, umgeben von zwei dunklen Punkten und die schwarze Kopfpartie (vgl. Vorsicht unten) Auch dieses Bild von Norbert Marxen zeigt, dass die Raupen auch deutlich dunkler sein können (vgl. Vorsicht unten)

Raupengespinst Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine auf Pfaffenhütchen

Jungraupen  Pfaffenhütchen-Gespinstmotte Yponomeuta cagnagella cagnagella Spindle Ermine auf Pfaffenhütchen

Typisches Raupennest in Pfaffenhütchen-Strauch (vgl. Vorsicht unten)

Jungraupen (ca. 10mm) im Gespinst  auf  Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) (D, Baden-Württemberg, Kirchheim/Teck, 5.5.2005, vgl. Vorsicht unten)
Weitere Bilder: Bild1: Raupenknäuel (vgl. Vorsicht unten)
Bild2: Pfaffenhütchen - Blätter, Blüten
Bild3: Pfaffenhütchen - Rinde
Bild4: Erw.Raupe (D, Baden-Württemberg, Kirchheim/Teck, 29.5.2005, vgl. Vorsicht unten)
Bild5: Kokons (Foto : Sybille Przybilla)
Größe/Häufigkeit: Sehr kleiner Falter, kann in Massen auftreten.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Europa fast überall verbreitet, bevorzugt gebüschreiche Gegenden. Die Falter fliegen im Sommer.
Ähnliche Arten: Die Unterscheidung der ähnlichen Raupen und Falter der Gespinstmotten-Arten ist beim Artenportrait der Traubenkirschengespinstmotte unter dem Punkt "Ähnliche Arten" ausführlich dargestellt.

Vorsicht : Es gibt mindestens 3 Arten von Gespinstmotten, welche an Pfaffenhütchen fressen, außer der hier behandelten Art noch Yponomeuta plumbella  und  Yponomeuta irrorella . Dabei  kommen die Raupen von Y.cagnagella  gregär (also gesellig mit einer hohen Anzahl von Raupen im Gespinst) vor, während die von Y.irrorella eher solitär (also als Einzelgänger, gelegentlich auch in Kleinstgruppen) leben.

Als Falter sind die 3 Arten einigermaßen sicher zu unterscheiden!

Die Raupen von Yponomeuta plumbella lassen sich leicht zuordnen (hellbräunlich, gelbbrauner Kopf, Nackenschild mit gelben Flecken), von den Raupen von Yponomeuta irrorella kenne ich im Moment weder Bilder noch Beschreibungen. Deshalb ist bei den oben gezeigten Raupen, die nicht durchgezüchtet wurden, die Artbestimmung (noch) nicht zu 100% gesichert. Das Aussehen entspricht aber jeweils voll dem auf den Raupenbildern,  welche durch Zucht abgesichert sind.

Raupenfutterpflanzen: Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
Überwinterung: Als Ei
Wissenswertes: -
Systematik: Yponomeutidae - Gespinstmotten
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de