KR 6882  Carcharodus alceae (ESPER, 1780)
Malven-Dickkopffalter
Mallow Skipper

Unten bei  "Wissenswertes": Carcharodus tripolinus

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!


Malven-Dickkopffalter   Carcharodus alceae   Mallow Skipper (25374 Byte)

Malven-Dickkopffalter   Carcharodus alceae   Mallow Skipper (29922 Byte)

Der kleine, braune Falter wird leicht übersehen!

Diese schöne Aufnahme stammt von Jörg-D. Lenz.

Malven-Dickkopffalter   Mallow Skipper   Carcharodus alceae (17496 Byte)

Malven-Dickkopffalter   Mallow Skipper   Carcharodus alceae

Falter von unten

Griechenland, Kalambaka(Meteora), 07.06.2006


Raupe Malven-Dickkopffalter   Carcharodus alceae   Mallow Skipper (28645 Byte)

Die Raupe frisst an Malvenarten und ist wegen der gelben Zeichnung hinter dem Kopf unverwechselbar.

Raupe Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper (19086 Byte)

Puppe  Malven-Dickkopffalter  Carcharodus alceae   Mallow Skipper (27718 Byte)

Noch ein Raupenbild

Puppe

Puppe Malvendickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper (20627 Byte)

Die Raupe verbirgt sich in einem zu einer Art Tüte zusammengehefteten Malvenblatt. Hier findet auch die Verpuppung statt.

Malvendickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper (20627 Byte)

Malvendickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper (20627 Byte)

Malvendickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper (20627 Byte)
Aus der Zucht der Raupe  oben links  ergab sich er Falter oben und links

Fundddaten der Raupe :   Südfrankreich, Cepie-Aude südlich Carcassonne, 1.6.2007

Bild der  Puppe
Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper auch C. tripolinus Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper auch C. tripolinus
Malven-Dickkopffalter Carcharodus alceae Mallow Skipper auch C. tripolinus Die  3  Bilder  oben und links stammen von  Ute Postler

Raupenfunde  im Garten an Stockrose  (D, Brandenburg, Woltersdorf östlich Berlin, August 2015)
Weitere Bilder: Bild1 : Oberseite (Griechenland, Halbinsel Pilion, Trikeri, 31.05.2006)
Größe/Häufigkeit: Kleiner, tagfliegender Falter, der in Deutschland recht selten angetroffen wird, im Süden aber häufiger ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: In Mitteleuropa lückenhaft, im Süden dagegen weit verbreitet in warmen Gegenden mit reichlich Malven. Die Falter fliegen gerne an Böschungen vom Frühjahr bis in den Herbst meist in 2, gelegentlich auch in 3 Generationen.
Ähnliche Arten: Eine der wenigen "dunkelbraunen Dickkopffalter", die man auch im Gelände einigermaßen sicher bestimmen kann. Verwechslungsgefahr besteht am ehesten mit dem Heilziest-Dickkopffalter, den man jedoch fast nur in Feuchtgebieten findet und der außerdem noch viel seltener ist! Im Südwesten Europas ist auch mit der recht ähnlichen Art   Carcharodus baeticus   zu rechnen
Raupenfutterpflanzen: Malven-Arten (Malva spec.)
Überwinterung: Die erwachsene Raupe überwintert.
Wissenswertes: Carcharodus tripolinus (VERITY, 1925)
---
False Mallow Skipper

Nach E. Maravalhas (As Borboletas de Portugal, 2003, Apollo Books) soll  Carcharodus alceae in der südlichen Hälfte Portugals nicht vorkommen und dort durch die äußerlich nicht sicher unterscheidbare Art Carcharodus tripolinus ersetzt sein, die auch in Nordafrika weit verbreitet ist. Bei einem Aufenthalt dort in der 2.Maihälfte 2005 fotografierte ich die folgenden Falter, die man dann dieser Art zuordnen könnte.

Bild1: Falter von oben  (Odeceixe, 26.5.2005)
Bild2: Von unten, gleicher Falter wie Bild1.
Bild3: Falter von oben (Caldas de Monchique, 22.5.2005)
Bild4: Von unten, gleicher Falter wie Bild3

Systematik:

Hesperiidae - Dickkopffalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!
Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de