06925 Thymelicus acteon (ROTTEMBURG, 1775)
Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter
Lulworth Skipper
Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Weibchen Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter Thymelicus acteon Lulworth Skipper

Männchen Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter Thymelicus acteon Lulworth Skipper

Das Bild zeigt den weiblichen Falter, bei dem die charakterisierende gelbe Fleckenreihe auf den Vorderflügeln besonders deutlich ausgeprägt ist. (Südwestliches Portugal, 20.5.2005, Odeceixe) Männlicher Falter, die gelbe Fleckenreihe ist im Unterschied zu Weibchen kaum noch erkennbar (D, Schwäbische Alb, Oberes Filstal, Gosbach, 16.7.2006)

Paarung Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter Thymelicus acteon Lulworth Skipper

Unterseite Mattscheckiger Braun-Dickkopffalter Thymelicus acteon Lulworth Skipper

Paarung (Südwestliches Portugal, 20.5.2005, Umgebung Portimao) Die Hinterflügelunterseite ist einheitlich orangebraun gezeichnet. (D, Schwäbische Alb, Deggingen, 1.8.2007)
Weitere Bilder: Bild1: Oberseite Weibchen (Schwäbische Alb)
Bild2: Unterseite (Schwäbische Alb)
Bild3: Männchen Unterseite (D, Schwäbische Alb, Oberes Filstal, Gosbach, 16.7.2006)
Bild4: Oberseite Weibchen (D, Baden-Württemberg, Neuffen, 17.8.2006)
Bild5: Unterseite (Südwestliches Portugal, 20.5.2005, Umgebung Portimao)
Größe/Häufigkeit: Sehr kleiner Falter, der an geeigneten Stellen eher einzeln angetroffen (meist aber übersehen!) wird.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Der Falter fliegt auf warmen Magerwiesen, die Flugzeit erstreckt sich von Juli bis Ende August.
Ähnliche Arten: Grundsätzlich besteht Verwechslungsgefahr mit den anderen beiden Braun-Dickkopffalter-Arten (Schwarzkolbiger (Th.lineolus) und Braunkolbiger (Th.sylvestris) ). Der  Schwarzkolbige B. kann an den schwarzen Fühlerspitzen erkannt werden.

Am hilfreichsten ist für mich die Flugzeit: Wenn ich im August noch recht frische, besonders kleine Braun-Dickkopfffalter antreffe (die andern beiden Arten sind um diese Zeit meist verschwunden oder abgeflogen!), besteht dringender Verdacht auf den Mattscheckigen B.

Raupenfutterpflanzen: Die Raupen fressen Honiggras-Arten (Holcus spec.).
Wissenswertes: ---
Systematik: Hesperiidae - Dickkopffalter
Bemerkungen: Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! 

Auf eine namentliche Nennung der vielen, die beim Bestimmen geholfen haben, muss ich hier  aus Gründen der Praktikabilität verzichten. Ihnen - besonders den Profis im "Bestimmungsforum" (vgl. Link "Foren" oben) - gilt aber mein  herzlicher Dank! Ohne Sie hätten viele Artenportraits mangels abgesicherter Bestimmung nicht erstellt werden können.

Zur Hauptseite: Sie fotografieren gerne ? Besonders im Urlaub?  Suche Bilder von Schmetterlingen / Raupen - vor allem aus dem europäischen Ausland (besonders entferntere Gebiete im Norden, Süden, Osten + weitere Mittelmeeranrainer + Kanaren/Madeira/Azoren)    Kontakt über  link   "Kontakt/Meld." ganz oben   auf  Hauptseite :     www.schmetterling-raupe.de