07213 Brenthis ino (ROTTEMBURG, 1775)
Mädesüß-Perlmuttfalter
(Violetter Silberfalter)

Lesser Marbled Fritillary

Sofern nichts anderes vermerkt, handelt es sich um eigene Bilder! Bilder mit höherer Auflösung auf Anfrage!

Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Merbled Fritillary (17822 Byte)

Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Marbled Fritillary (9103 Byte)

Brenthis ino  Mädesüß-Perlmutterfalter  Lesser Marbled Fritillary Oben links :  D, BW, Bad Saulgau

Oben rechts :  Paarung   D, BW, Bad Saulgau

Links :  Südschweden, Umgebung Blekinge, Sommer 2011  Helga Weickhardt
Raupe Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Marbled Fritillary  (7300 Byte) Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Marbled Fritillary
Raupe, in der Abenddämmerung an frischen Trieben von Mädesüß fressend. Diese Aufnahme der Puppe entstammt einer Zucht, die ich durchgeführt habe.

Balz Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Merbled Fritillary

Raupe Mädesüß-Perlmutterfalter Brenthis ino Lesser Merbled Fritillary

Balz (D, BY, Umgebung Fürtsenfeldbruck, 15.6.2008, Ritz-Burgstaller)

Raupe ( Umgebung Berlin, Manfred Keller)

Brenthis ino  Mädesüß-Perlmutterfalter  Lesser Marbled Fritillary Funddaten :  D, BW, Pfohren, Pfohrener Ried, 17.6.2009
Weitere Bilder : Bild1 :  Schweiz, Unterengadin, Guarda, 2.9.2009  Oberseite
Bild2 :  Schweiz, Unterengadin, Guarda, 2.9.2009  Unterseite
Größe/Häufigkeit: Mittelgroßer Falter, der in Feuchtwiesen mit Mädesüß im Alpenvorland teilweise noch recht häufig anzutreffen ist.
Verbreitung/ Biotop/ Flugzeit: Die einzige Raupennahrungspflanze ist Mädesüß (Filipendula spec.), deshalb kann der Falter nur in Biotopen vorkommen, in denen diese Pflanze vertreten ist. Der Falter fliegt im Juni, abgeflogene Exemplare sieht man bis Mitte Juli.
Ähnliche Arten: Kann mit anderen, gleichzeitig in Feuchtwiesen fliegenden Perlmutterfalterarten verwechselt werden. Unterseite schafft Klarheit! Der Brombeer-Perlmuttfalter, dessen Unterseite am meisten Ähnlichkeit bietet, kommt in Deutschland nur am Rande (z.B. südliche Oberrheinebene) und eher später vor.
Wissenswertes: ---
Systematik: Nymphalidae - Edelfalter
Bemerkungen:

Die Bilder von Raupe und Puppe sind veröffentlicht in dem Grundlagenwerk "Ebert, Die Schmetterlinge Baden-Württembergs, Band 1, S. 449"
Diese Seiten mit den Arten-Portraits richten sich vor allem an interessierte Laien und Fortgeschrittene, so dass Manches vereinfacht und sehr verkürzt dargestellt wird. Für Kommentare und Korrekturen bin ich stets dankbar! Bezüglich der Namen richte ich mich bei in Deutschland vorkommenden Tagfaltern nach Settele/Feldmann/Reinhardt, Die Tagfalter Deutschlands, bei den sonstigen Arten nach Karsholt/Razowski, The Lepidoptera of Europe. Andere gebräuchliche Namen setze ich in Klammern!

Zur Hauptseite: www.schmetterling-raupe.de